Fachworkshop "Relevanz des Web 2.0 in der Sicherheitsforschung"

Am 10. Oktober 2011 fand in Bonn der Fachworkshop "Zur Relevanz des Web 2.0 in der Sicherheitsforschung - Neue Formen sozialer Kontrolle und Partizipation" statt. 

         

Tagungsprogramm und Protokoll

Begrüßung und Eröffnung

RD Reinhold Friedrich, Bundesministerium für Bildung und Forschung, Referat Sicherheitsforschung

Peter Zoche M.A., Fachdialog Sicherheitsforschung

Impuls

Kommunikationswissenschaftliche Einordnung von Social Media im Rahmen der Sicherheitsforschung

Prof. Dr. Christoph Neuberger, LMU München
Prof. Dr. Gerhard Vowe, Universität Düsseldorf; Lenkungskreis Fachdialog

Polizeiliche Kontrolle in sozialen Netzwerken: Erwartungen, Bedarf, Analysemöglichkeiten

Neue Antworten auf neue Herausforderungen?
Dr. Axel Henrichs, Landespolizeischule Rheinland-Pfalz

Soziale Unruhen und neue Informations- und Kommunikationstechnologien: Was sind die offenen Probleme? FuturICT and the Need of a Trustable Web
Prof. Dr. Dirk Helbing, ETH Zürich

Kommentar aus kriminologischer und strafrechtlicher Sicht
Prof. Dr. Dr. Hans-Jörg Albrecht, MPI für ausländisches und internationales Strafrecht, Freiburg i.B.

Behörden und Bürger - Praxis aus Polizei und Katastrophenschutz

Ralf Hövelmann, Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes NRW
Prof. Dr. Volkmar Pipek, Universität Siegen